Der Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg ist der östlichste Stadtteil Wuppertals. Langerfeld gehörte historisch bis zur Stadtgründung von Wuppertal zu Westfalen. Mit Nächstebreck bildet Langerfeld so den westfälischen Teil von Wuppertal.
Ende des Jahres 2019 wurden 24.963 Einwohner von der Statistikstelle Wuppertal erfasst.

Langerfeld ist im Wesentlichen städtisch geprägt und hat mit z.B.  E/D/E, 3M, dem Containerbahnhof, aber auch vielen mittelständischen Unternehmen, ein sehr gewerblich geprägtes Stadtbild.

Beyenburg hingegen ist ein bergisches Idyll. Bereits im Mittelalter hatten hier die Grafen von Berg eine Burg und auch das Beyenburger Kloster wurde bereits in dieser Zeit gegründet. Heute ist Beyenburg ein attraktiver Wohnstandort an den Ufern der Wupper.

Ein Highlight dieses Stadtbezirks ist der Beyenburger Stausee, der sehr beliebt unter Wassersportlern ist. Außerdem lohnt es sich auch die Natur in der Umgebung bei einem Rundgang zu erkunden.


Im Vorstand der CDU Beyenburg (Wahl im Mai 2019):
Dr. Frank Stromberg (Vorsitzender),  Klaus Frische (Stellvertreter), Norwin Schulte-Hürmann (Stellvertreter), Axel Beeck (Schriftführer),
Dr. Frank Stromberg (Mitgliederbeauftragter), Christoph Fichte (Beisitzer), Johannes Huhn (Beisitzer), Jörg Oberdiek (Beisitzer), Markus Stromberg (Beisitzer)