Handwerk und Beruf

Als Meister im Konditorhandwerk und als Geschäftsführer des eigenen Familienunternehmens, liegt mir das Handwerk besonders am Herzen. Wir haben heute die geringste Arbeitslosigkeit seit über 25 Jahren in Deutschland - und die Zahl der offenen Stellen wächst beständig. Generell gilt: Sozial ist, was Arbeit schafft. Mehr Arbeitsplätze bedeuten höhere Löhne, mehr Wirtschaftswachstum, mehr Sozialbeiträge und im Endeffekt mehr Wohlstand.

Bereits während meiner Zeit im Landtag NRW als Handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion habe ich mich besonders für die Belange des Handwerks eingesetzt. Die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland ist die niedrigste in Europa und die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze übersteigt die Zahl der Bewerber. Um unsere Zukunft zu sichern, dürfen wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen. Daher werde ich mich einsetzen,  dass

1) der Meisterbrief erhalten bleibt

2) die Duale-Ausbildung gestärkt wird

3) bürokratische Hürden für mittelständische Unternehmen abgebaut werden 

4) industrielle Arbeitsplätze gesichert und durch Investitionen neue Arbeitsplätze geschaffen werden